Traumstart der JSG Esens-Dornum C1-Jugend

Die JSG Esens-Dornum konnte auf dem Esenser Kunstrasen einen guten Saisonstart hinlegen.

Jonah Müller traf bereits nach 5 Minuten zum 1:0. Durch hohes Anlaufen ließen die Esenser den TuS Strudden kaum in Spiel kommen. Das Ergebnis konnte bis zu Halbzeit auf 7:0 ausgebaut werden. Die Trainer Jan Lamberti und Dominik Brandes zeigten sich zur Halbzeit sehr zufrieden. Auch nach der Halbzeit dominierte die JSG das Geschehen.

Die Ausgeglichenheit der Mannschaft zeigt sich über die diversen Torschützen, wobei Lasse Ennen sich mit 6 Treffern an die Spitze der Torschützenliste setzte.

Am Ende hieß es 13:0 für den Gastgeber.

Pflichtspielauftakt für die neuen Mädchenmannschaften – Förderpreis

ESENS/WITTMUND. (CSA) Auch im Jugendfußball rollt der Ball nun endlich wieder. Am vergangenen Wochenende waren sämtliche Juniorenteams aus dem Harlingerland auf den Plätzen im Einsatz. Einen besonderen Termin gab es für die E-Juniorinnen der MSG Esens/Neuharlingersiel/Carolinensiel nach ihrer Partie zwischen der E1 und der E2 in der Ostfrieslandliga.

Große Resonanz

Zwei Mannschaften stellt die MSG in der E-Jugend, die sich gleich am ersten Spieltag im direkten Duell gegenüberstanden. Das ist das Resultat eines Schnuppertrainings für Mädchen mit Interesse am Fußball, das im Mai stattgefunden hat. „Wir dachten, wenn es gut läuft, kommen vielleicht 15 Mädchen“, erinnert sich Reemt Gronewold, Jugendcoach der MSG, „Aber auf einmal standen wir da mit 30 neuen Spielerinnen.“ Der Andrang hat dafür gesorgt, dass die Mädchenspielgemeinschaft mit vier Teams in die Saison geht und dass die Verantwortlichen des Fußballkreises Ostfriesland im Niedersächsische Fußballverband (NFV) hellhörig wurden. Dieser vergibt jährlich zusammen mit den Ostfriesischen Sparkassen Sonderpreise im Gesamtwert von 2000 Euro. Aufgrund der großen Resonanz, die in Esens, Neuharlingersiel und Carolinensiel erzeugt wurde, bekamen die Mädchen und ihre Betreuer nun den Sparkassen-Förderpreis über 400 Euro zugesprochen. „Damit hätten wir nie gerechnet“, sagt Reemt Gronewold, dessen 17-jährige Tochter Lea die E2 trainiert.

Betreuer gesucht

„Jetzt gibt es neue Trikotsätze für die Mädels – zumindest so viele wie für das Geld bekommen. Nach diesem Andrang brauchen wir dringend weitere Sponsoren und Betreuer.“ Reinhard Schultz, Vorstandsmitglied des NFV-Kreises Ostfriesland, lobte die gute Arbeit der MSG. „Das ist toll, was hier in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt wurde“, sagte er.

Die E-Juniorinnen waren froh, dass sie wieder gemeinsam und gegeneinander kicken durften. Dass sich der ältere Jahrgang der E1 am Ende klar mit 4:1 durchsetzte, war dabei nur eine Randnotiz.

(Quelle: Anzeiger für Harlingerland, 08.09.2021)

Punkteteilung gegen Visquard

War es am Mittwoch aufgrund der Unterzahl in der zweiten Hälfte ein gewonnener Punkt, waren sich am Sonntag gegen 17:00 Uhr alle Beteiligten einig: Nach diesem Spiel sind es zwei verlorene Punkte. Nach einer ganz starken Leistung, bei der einzig die Chancenverwertung zu wünschen übrig ließ, teilen wir uns mit dem RSV Visquard die Punkte.

weiterlesen

Zwoote entführt Punkt beim Favoriten – Röpkes verzweifelt an Heyen

Kampfgeist, Teamgeist und Leidenschaft. Das waren die Attribute, die vom Trainer vor dem Spiel gefordert wurden. Umgesetzt wurden: ALLE! 
Mit einer überragenden Teamleistung konnte unsere Mannschaft einen Punkt aus Moordorf entführen. 

Das erwartet schwere Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Moordorf begann mit einem druckvollen Start der Gastgeber und einer vergebenen Riesenchance durch André Röpkes, 
der auch heute des Öfteren an Rico Heyen die Zähne ausbiss, in der 3. Minute. Wachgerüttelt fingen unsere Jungs an das Spiel in die Hand zu nehmen und erarbeiteten sich die ersten großen Chancen 
durch Gesichtsmodel Vincent und Hobbywanderer Jan Kau - leider ohne Torerfolg. Die ersten Chancen brachten immer mehr Mut in unsere Aktionen. 
In der 38. Minute wurde dann ein Konter über die linke Seite mit einem überragenden letzten Pass von Tom Claassen auf DJ Energy Jonas Manott, der das Leder dann nur noch platziert in die Ecke schieben brauchte. 
Die (unserer Meinung nach) unberechtigte Gelb-rote Karte in der 45. Minute für Evergreen Ingo „Lumpi“ Heien brachte unsere Taktik ein wenig durcheinander.

Die erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit startete mit viel Druck der Gastgeber, jedoch konnten wir diese Druckphase ohne Gegentor (entweder war ein Bein dazwischen oder Rico hielt einfach überragend) überstehen 
und hatten nach einem Konter durch Jonas Manott sogar die Chance auf 2:0 zu erhöhen. 
In der 60. Minute entschied der Schiedsrichter nach „kurzem“ Überlegen auf Elfmeter für Moordorf, nachdem Nobby Könecke den Ball eigentlich perfekt abgegrätscht hatte. 
André Röpkes blieb eiskalt und verwandelte zum 1:1 für die Gastgeber. Im Anschluss konzentrierten wir uns aufs verteidigen, hatten aber durch ein paar Konter selber die Chance in Führung zu gehen. 
Ein Handelfmeter für uns in der 68. Minute wurde nicht gegeben, da der Ball vom Bein des Verteidigers an die weit in die Luft gestreckte Hand flog. Diese Handregeln ändern sich ja fast öfter als die Trainer des FC Schalke. 
In der Schlussphase hielt Rico Heyen uns mit riesigen Paraden im Spiel und eigene Konterchancen blieben ungenutzt. 

Am Ende steht ein hochverdientes 1:1, was mit ein wenig mehr Spielglück definitiv auch ein Sieg hätte werden können! Das Trainerteam ist stolz auf die gezeigte Leistung! 
Kampf bis zum Ende, mehr Leidenschaft als in jeder Bachelorstaffel und eine geschlossene Teamleistung! 

Genau so wollen wir am Sonntag um 15:00 Uhr auf heimischen Kunstrasen gegen den bis Sonntag ungeschlagenen RSV Visquard weitermachen und den ersten 3er einfahren! 

#GEMEINSAM
#AufiGehts
#VamosZwoote
#MissionOstfrieslandliga

weiterlesen

Sportabzeichen – Saisonende naht

Die Sportabzeichensaison des TuS Esens nähert sich dem Ende:
In diesem Jahr gibt es noch drei Termine, an denen die Leichtathletik-Bedingungen erfüllt werden können.

Wie gewohnt mittwochs von 17.30 – 19 Uhr. Aus bekannten Gründen nicht im Stadion sondern auf dem Sportplatz am NIGE.

Der letzte Abnahmetermin ist Mittwoch, der 08.09.2021.

Das Sportabzeichenteam freut sich über eine rege Teilnahme!!

HALBFINALE – Auf nach Emden

Nach der erfolgreichen Revanche für die Finalniederlage aus dem letzten Jahr steht Rallis Rasselbande im Halbfinale!

Am Di, 03.08. geht’s um 19:30 Uhr im Ostfriesland-Stadion gegen Kickers Emden. Karten gibt es dort an der Abendkasse.

Auf nach Emden – Unterstützt unsere Jungs im Ostfriesenklassiker!